„Die Lieferkette ist wie die Natur, sie ist überall um uns herum“! Tatsächlich liefert jede Phase der Lieferkette Lebensmittel vom Bauernhof an Ihren Esstisch. Große Unternehmen verstehen die Bedeutung einer effizienten Lieferkette und stellen Supply Chain Manager ein, um den Prozess zu rationalisieren und produktive Ergebnisse zu erzielen.Die besten Supply Chain Management-Programme helfen Ihnen, ein effizientes System zusammenzustellen, das Wettbewerbsvorteile bietet und inhärente Risiken verringert.

Hier sind die wichtigsten Vorteile des Supply Chain Managements:

Höhere Effizienz

Die Lieferkette umfasst Produktinnovationsstrategien, integrierte Logistik, Produktionstaktiken und Bedarfsprognosen. Dies versetzt Sie in eine großartige Position, um die Nachfrage vorherzusagen und entsprechende Schritte zu unternehmen.

Kostensenkung

Einer der Hauptvorteile des Supply Chain Managements ist die Fähigkeit, die Kosten durch Verbesserung der Lagerbestände zu senken, sich an die Kundenanforderungen anzupassen und die Beziehungen zu Händlern und Lieferanten zu stabilisieren.

Zusammenarbeit

Ein weiterer grundlegender Vorteil der Lieferkette besteht darin, dass sie die Koordination aller Geschäftseinheiten bei der Lieferung des Endprodukts an Ihre Endkunden ermöglicht. Wenn es an Kommunikation zwischen Ihren Lieferanten oder Distributoren mangelt, haben Sie keine Ahnung, was wirklich vor sich geht. Wenn Sie jedoch die Türen öffnen und Lieferkettensysteme nutzen, können Sie in Echtzeit auf eine bessere Kommunikation mit Prognosen, Berichten, Angeboten und Status zugreifen.

Gesteigerter Output

Wenn Ihr Unternehmen in der Lage ist, besser zusammenzuarbeiten, den gesamten Produktions- und Vertriebsprozess zu rationalisieren, wirkt sich dies direkt auf das Endergebnis des Unternehmens aus und verbessert die Gesamtleistung. Infolgedessen kann Ihr Unternehmen höhere Gewinne erzielen und der Konkurrenz einen Schritt voraus sein.

Keine Verzögerungen mehr

Sie können die Erwartungen der Kunden erfüllen und das Produkt rechtzeitig an den Kunden liefern. Da jeder weiß, was zu einem bestimmten Zeitpunkt zu tun ist, werden Engpässe in den Produktionslinien, logistische Fehler in den Vertriebskanälen und verspätete Lieferungen von Lieferanten beseitigt. Insgesamt wird es keine Verzögerung geben, das Produkt ohne Schaden zu den Verbrauchern zu bringen.

Reaktion auf Konflikte

Leider müssen sich Unternehmen heute vielen Herausforderungen auf dem Markt stellen. Es gibt eine Reihe von Aspekten, die zu Produktions- oder logistischen Problemen führen können. Ein Lieferant könnte aus dem Geschäft gehen oder ein Händler kann Ihnen Probleme bereiten. In beiden Fällen können Supply Chain Management-Systeme Ihnen helfen, diese Probleme auf beiden Seiten des Spektrums zu bewältigen.

Jede Münze hat zwei Seiten. Wo es Vorteile gibt, gibt es offensichtliche Risiken, die zu jedem Zeitpunkt und in jedem Teil der Lieferkette auftreten können.

Selbst das geringste Zittern in der Lieferkette kann den gesamten Betrieb des Unternehmens erschüttern. Es ist nicht verwunderlich, dass Unternehmen es vorziehen, nur erfahrene Kandidaten oder Erstsemester einzustellen, die Supply Chain-Zertifizierungskurse absolviert haben.Große Einzelhandelsunternehmen wie Walmart, Amazon, Flipkart, Alibaba und dergleichen sind auf ihr hocheffizientes Supply Chain Management angewiesen, um die Produkte zum richtigen Zeitpunkt an die Kunden zu liefern.

Werfen wir einen Blick auf verschiedene Risiken, denen das Supply Chain Management ausgesetzt ist:

Logistische Verzögerung

Von der Beschaffung des Rohmaterials über die Herstellung des Produkts über die Lagerhaltung bis hin zur Produktlieferung durchläuft das Supply Chain Management verschiedene Prozesse. Selbst eine winzige Verzögerung in einem Schritt / einer Phase kann die gesamte Wertschöpfungskette stören. Wenn zum Beispiel die Lieferanten Rohstoffe sogar einen Tag zu spät versenden, kann dies schwerwiegende Auswirkungen auf den Fertigungsplan und die Lieferzeit haben, die dem Kunden zugesagt werden.

Finanzielle Eventualitäten

Geld ist die Lebensader jeder Operation und schließt das Lieferkettenmanagement nicht aus. Wenn das Unternehmen aus irgendeinem Grund kein Geld in die Lieferkette investiert, wird alles zum Stillstand kommen.

Naturkatastrophen/ Vom Menschen verursachte Katastrophen

Sie können sich vorstellen, was passieren würde, wenn es ein Erdbeben, ein Feuer, eine Flut oder einen Streik gäbe! In einigen Fällen wird der Bestand an Rohstoffen, unfertigen und fertigen Produkten zerstört. In einem anderen Fall wie einem Arbeitsstreik können die Produktion und andere Vorgänge für Wochen bis Monate abrupt eingestellt werden. Dies kann die Gesundheit der Organisationen stark beeinträchtigen.

Wirtschaftliche Bedingungen

Während der Demonetarisierung hatten die meisten Unternehmen in Indien Schwierigkeiten, ohne Bargeld zu überleben. Es gibt einige Prozesse wie die Zahlung an Tageslohn / Leiharbeiter, bei denen der Mangel an Bargeld eine ganze Kette von Störungen und Verzögerungen in der gesamten Organisation hervorrufen kann. In ähnlicher Weise können Situationen wie Krieg, Terrorismus oder der Abbruch bilateraler Beziehungen zu anderen Ländern die Wirtschaft des Landes und damit das Lieferkettenmanagement der Unternehmen beeinträchtigen. Auch internationale wirtschaftliche Rahmenbedingungen wie Börsencrashs können direkte Auswirkungen haben.

Security/Cyber Breaches

Im Jahr 2014 erlitt der führende US-Einzelhändler Target Corporation einen schweren Rückschlag, als Hacker Kredit- und Debitkartendaten seiner Kunden stahlen. Da sich die Transaktionen auf elektronische und technologische Plattformen verlagern, erhöht sich auch das Risiko von Sicherheitsverletzungen. Wenn die physischen und Cybersicherheitsaspekte der Lieferkette nicht berücksichtigt werden, kann dies den Betrieb behindern.