Sie möchten eine Bartagame bekommen, sind sich aber nicht sicher, ob sie mit Ihrer Katze auskommt. Vorausgesetzt, dass Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, können Katzen und Bartagamen koexistieren und sind sogar dafür bekannt, Zuneigung zueinander zu zeigen.

Katzen und Bartagamen können Freunde werden. Sie spielen zusammen, sitzen nebeneinander und jagen sich gegenseitig. Sie können jedoch auch in Kämpfe geraten, daher sollten sie nicht unbeaufsichtigt bleiben. Sie müssen Ihre Bartagame in ihrem Gehege in einem Raum aufbewahren, zu dem Ihre Katze keinen Zugang hat.

Katzen und Bartagamen sollten nicht unbeaufsichtigt gelassen werden, da es sich um verschiedene Arten handelt: Säugetiere und Reptilien. Aber wenn Sie lernen, wie man sie richtig pflegt und Vorsichtsmaßnahmen trifft, ist es unwahrscheinlich, dass Sie ein Problem haben.

Mögen Katzen Bartagamen?

Je nach Temperament und Persönlichkeit beider Tiere können Katzen und Bartagamen überraschend gut miteinander auskommen. Mit der Zeit können sie sich in der Gesellschaft des anderen sehr wohl fühlen

Sobald sich Ihre Katze und Ihre Bartagame eine Weile kennen, können sie stundenlang nebeneinander sitzen. Ihr Bär wird wahrscheinlich den Kontakt initiieren, weil er kaltblütig ist. Es leitet Wärme ab, wenn es neben einem Tier mit warmem Körper sitzt, wie eine Hauskatze.

Sowohl Katzen als auch Bartagamen spielen gerne Jagd, daher ist es nicht ungewöhnlich, dass sich die beiden gegenseitig jagen. Ihr Verhalten sollte genau überwacht werden, da es manchmal zu Kämpfen und Aggressionen eskalieren kann.

Leider ist es auch möglich, dass sich einige Katzen und Bären nicht mögen. Sie können Angst voreinander haben oder kämpfen. Ob das passiert, hängt davon ab, wie gut Sie Ihre Haustiere trainieren und wie Sie sich um sie kümmern. Zum Beispiel jedem Haustier seinen eigenen Raum anbieten

Haben Katzen Angst vor Bartagamen?

Katzen können sich vor Bartagamen oder jedem neuen Tier in Acht nehmen. Es wird nicht wissen, ob diese seltsame Kreatur zu diesem Zeitpunkt ein Freund oder Feind ist.

  • Ihre Katze kann in der Nähe sitzen, aber nicht zu nahe, so dass sie genauer hinschauen kann
  • Es kann die Bartagame mit der Pfote stoßen und dann wieder weg
  • Einige Katzen gehen einfach schlafen oder tun so, als würden sie schlafen / desinteressiert aussehen

Im Laufe der Zeit kann sich die Reaktion der Katze ändern, wenn sie sich mit einer Bartagame vertraut macht. Es kann bequemer werden oder vorsichtig und ängstlich bleiben. Wie es weiter reagiert, hängt von der Persönlichkeit Ihrer Katze ab.

Greifen Katzen Bartagamen an?

Mögen Bartagamen Katzen?

Beardies sind entspannte und lockere Reptilien. Wenn die Katze gut erzogen ist, kommt die Bartagame gut mit Ihrer Katze zurecht.

Wenn sie sich zum ersten Mal treffen, reagiert die Bartagame wahrscheinlich genauso wie die Katze. Es wird versuchen herauszufinden, ob die Katze ein Freund oder Feind ist.

Wenn sich die Katze gut benimmt, werden die beiden glücklich zusammenleben.

Haben Bartagamen Angst vor Katzen?

Bartagamen können Angst bekommen, wenn die Katze angreifen sollte, oder es ist zu rau, wenn sie zusammen spielen. Sie sind jedoch selbstbewusste Tiere und werden selten von einem Tier von der Größe einer Katze eingeschüchtert.

Wenn die Katze neugierig ist oder selbst wenn sie angreift, wird sich die Beardie wahrscheinlich behaupten, um etwas Respekt zu erlangen. Es kann sich sogar schnell auf die Katze zubewegen, Gesicht aufgedreht, um es anzustarren.

Was dann normalerweise passiert, ist, dass sich die Katze zurückzieht. Die Katze ist an kleinere Tiere gewöhnt, die von einer großen Katze eingeschüchtert werden, also ist dies eine ungewöhnliche Erfahrung für sie.

Davon abgesehen kommen Bären und Katzen normalerweise gut miteinander aus, wenn sie diese Phase des gegenseitigen Unverständnisses hinter sich haben.

Greifen Katzen Bartagamen an?

Manche Besitzer denken, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis eine Katze eine Bartagame angreift. Andere Besitzer sagen, dass Katzen und Bartagamen gute Freunde sein können und dass es unwahrscheinlich ist, dass die Katze jemals angreift.

Katzen können freundlich sein, haben aber laut BES immer noch Jagdinstinkte. Ihre Instinkte sagen ihnen, dass sie Kreaturen töten sollen, die kleiner sind als sie selbst, besonders wenn sie hungrig sind.

Sie können diese Instinkte nicht vollständig auslöschen, obwohl Sie sie weniger wahrscheinlich zu einem Problem machen können.

Fressen Katzen Bartagamen?

Die Katzen, von denen domestizierte Hauskatzen abstammen, jagen keine Bartagamen in freier Wildbahn, aber es könnte trotzdem passieren.

Laut Tieren jagen Katzen nach Reptilien, wenn auch kleinere als Bartagamen.

Katzen fressen häufig einen Teil der Beute, die sie fangen, auch wenn sie sie nur zum Spaß ‚gejagt‘ haben. Die Katze bekommt mehr als genug Futter von dem, was Sie füttern. Es frisst nur einen kleinen Teil seiner Beute, weil es keinen Hunger hat.

Kannst du Katzen und Bartagamen im selben Haus zusammenhalten?

Deine Katze könnte deine Bartagame angreifen und töten. Aber das bedeutet nicht, dass Sie nicht beide gleichzeitig in Ihrem Haus behalten können. Das Wichtigste, was Sie tun müssen, ist, sie getrennt zu halten, wenn Sie nicht in der Nähe sind.

Halten Sie das Paar getrennt

Wenn Sie sowohl eine Katze als auch eine Beardie besitzen, ist es am besten, sie den ganzen Tag getrennt zu halten. Dies verhindert die Wahrscheinlichkeit von Verletzungen, wenn Sie nicht zuschauen.

Halten Sie einen separaten Raum für Ihre Beardie bereit, in den Ihre Katze nicht darf. Es könnte eines der Schlafzimmer in Ihrem Haus sein, das Sie bei Nichtgebrauch verschlossen halten können.

Überwachen Sie das Paar, wenn Sie zusammen sind

Wenn sich beide Haustiere gut benehmen, wenn Sie sie beobachten, denken Sie vielleicht, dass Sie sie jederzeit zusammen lassen können. Aber das ist keine gute Idee.

Sowohl Katzen als auch Bartagamen haben Instinkte. Während sie sich gegenseitig als Freunde betrachten, können diese Instinkte eintreten, z. B. wenn sie spielen. Dies könnte bedeuten, dass sich ein Freundschaftsspiel zu einem Kampf entwickelt.

Wenn das Paar anfängt zu kämpfen, könnte es hässlich werden. Wenn das passieren sollte, müssen Sie sicherstellen, dass Sie da sind, um das Paar auseinander zu brechen. Sie müssen Ihre Katze und Ihre Bartagame jedes Mal überwachen, wenn sie zusammen sind.

Aus dem gleichen Grund sollten Sie Ihre Beardie auch jedes Mal überwachen, wenn Sie sie aus dem Gehege nehmen, auch wenn die Katze nicht in der Nähe ist. Die Katze könnte durch eine Tür oder ein Fenster in den Raum gelangen und angreifen.

Befestigen Sie einen sicheren Deckel an Ihrem Bärengehege

Wenn der Deckel locker ist, kann Ihre Katze ihn aus dem Weg räumen, um hineinzukommen. Aber wenn der Deckel einrastet oder klickt, kann es nicht. Sie möchten einen Deckel, der sicher ist, um dies zu vermeiden.

Einige Gehäuse werden mit Deckeln geliefert, die speziell für sie hergestellt wurden. Da Reptilientanks in bestimmten Standardgrößen erhältlich sind, können Sie einen Aftermarket-Deckel kaufen. Überprüfen Sie, ob es sicher genug passt oder klemmt, dass eine Katze es nicht anheben kann.

Trainieren Sie Ihre Katze

Es gibt verschiedene Arten von negativem Verhalten, die Sie wahrscheinlich sehen werden und von denen Sie abgeraten werden sollten. Diese sind wie folgt:

  • Die Katze sitzt in der Nähe des Geheges Ihres Bartagamen und beobachtet ihn aus der Ferne. Das ist Jagdverhalten.
  • Die Katze versucht in das Gehege Ihres Reptils einzubrechen.
  • Ihre Katze kämpft aggressiv mit Ihrer Bartagame, wenn sie zusammen spielen.

Was Sie tun müssen, ist, das Verhalten Ihrer Katze mit einem negativen Ergebnis in Verbindung zu bringen. Der einfachste Weg, dies zu tun, besteht darin, Ihre Katze mit einer kleinen Wasserpistole oder mit einer Sprühflasche Wasser zu besprühen.

Haben Bartagamen Angst vor Katzen?

Wie man eine Katze einem bärtigen Drachen vorstellt

Eine Katze und ein bärtiger Drache werden nicht in dem Moment Freunde, in dem sie sich treffen. Sie müssen sich also so treffen, dass das Risiko von Kämpfen minimiert wird.

Stellen Sie die Katze vor, wenn Sie noch ein Kätzchen ist

Es ist viel einfacher, ein Kätzchen einer Bartagame vorzustellen als eine erwachsene Katze. Das liegt daran, dass sich Kätzchen in jungen Jahren noch entwickeln und lernen.

Wenn Ihr Kätzchen schon in jungen Jahren lernt, was eine Bartagame ist, denkt es, dass es normal ist, mit einer zu leben. Es wird lernen, weniger bewacht zu sein.

Die Einführung einer erwachsenen Katze in eine Bartagame ist immer noch möglich. Aber die erwachsene Katze denkt eher, dass der Bartagame eine Bedrohung oder Beute ist.

Beginnen Sie mit den Tieren in Käfigen

Stellen Sie die beiden Tiere nicht sofort in denselben Raum und erwarten Sie, dass alles gut geht. Es ist möglich, dass es, aber dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass das Paar kämpfen.

Halten Sie stattdessen die beiden Haustiere getrennt, wenn Sie sie zum ersten Mal vorstellen. Der einfachste Weg, dies zu tun, besteht darin, Ihre Katze in ihren Träger zu legen und sich dann zu bewegender Träger in der Nähe des Geheges des Bartagamen.

Dies ermöglicht es den beiden Haustieren, sich zu sehen. Wenn sich Ihre Bartagame in einem Glasgehäuse befindet, riecht sie die Katze möglicherweise nicht, obwohl die Katze sie definitiv riechen wird. Sie können dann die Rollen umkehren, z. B. mit dem Beardie im Träger in der Nähe des Katzenbetts.

Dies ist ein wichtiger Schritt, da Tiere viel mehr auf ihren Geruchssinn angewiesen sind als Menschen. Sie erkennen einander und erkennen Freunde und Feinde durch ihre Gerüche.

Das Paar physisch einführen

Sie können dem Paar erlauben, direkt zu interagieren. Nehmen Sie Ihren Bart aus dem Gehege und bringen Sie ihn zu Ihrer Katze, halten Sie ihn in Ihren Händen. Lassen Sie Ihre Katze die Bartagame aus der Ferne sehen, bevor Sie sich darauf zubewegen und Ihr Haustier immer noch tragen.

Wenn Sie nahe genug sind, lassen Sie das Paar aneinander schnüffeln. Wenn die beiden schon etwas aneinander gewöhnt sind, sollten sie schnüffeln, aber nicht weglaufen. Dies ist wie die Art und Weise der Katze zu sagen ‚Hallo‘.

Sobald die beiden sich gegenseitig beschnuppert haben, legen Sie Ihre Beardie ab. Lassen Sie das Paar nebeneinander sitzen und sehen, ob die Katze und die Bartagame miteinander auskommen.

Die Katze, die die Gelegenheit hatte, die Bartagame zu schnüffeln, sollte sich in der Gesellschaft des anderen wohl fühlen. Aber der Bär kann immer noch nervös oder aggressiv sein, da Reptilien weniger sozial sind als Säugetiere.

Hier sind einige andere Tiere, die mit Katzen auskommen.